Adi Da und Adidam Adi Da Samraj
'Ich bin hier, um alle zu Umarmen' - Avatar Adi Da Samraj

Der Göttliche Herabstieg bis in die Zehenspitzen

Das Göttlich-Yogische Ereignis auf der Insel Naitauba
im Januar 1986

uebersetzungen

Zu Beginn des Jahres 1986 lebte Avatar Adi Da in Adidam Samrajashram, Seiner Eremitage auf der Insel Naitauba [sprich: Naitamba] in Fidschi. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der Göttliche Avatar schon seit 14 Jahren Devotees empfangen und großzügig Unterwiesen: „Ich erlaubte allen, so zu sein, wie sie waren.“

Auf dieser Grundlage, in der unmittelbaren Auseinandersetzung mit jeder menschlichen Eigenschaft und egoischen Tendenz, schuf Er nach und nach Seine allumfassende Göttliche Lehre. Erst im Jahr zuvor, 1985, hatte Er Seine wichtigste Schrift Das Dawn Horse Testament des Ruchira-Avatars fertig gestellt.

In diesem gewaltigen Werk beschreibt Er bis ins kleinste Detail den einzigartigen Yogischen Prozess, durch den die „Strahlende Helle“ Wahr-genommen werden kann. Er hatte alles getan, was notwendig war, damit Seine Devotees vollkommen Erwachen.

Nun aber begriff Er, dass Sein Vorhaben völlig fehlgeschlagen war. Er sah keine Anzeichen in Seinen Devotees, dass sie bereit waren, wirklich alle Illusionen über ihr gewöhnliches Leben aufzugeben und sich voll und ganz auf die Spirituelle Praxis einzulassen.

Am 11. Januar 1986 war Avatar Adi Da Samraj in großer Verzweiflung, denn Er hatte das Gefühl, dass Sein Lebenswerk gescheitert sei. Er telefonierte gerade mit Devotees im Nachbarhaus, als Er plötzlich den Hörer fallen ließ. Als die Devotees herbeigerannt kamen, fanden sie Ihn zusammengebrochen und offenbar ohne Bewusstsein.

Er befand sich in einer tiefen Yogischen „Ohnmacht“ und ließ nur noch äußerst schwache Lebenszeichen erkennen. Seine bestürzten Devotees hoben Ihn vom Fußboden auf und legten Ihn auf Sein Bett, wobei sie Ihn anflehten, nicht zu sterben.

Plötzlich fühlte einer der Devotees, die Ihm beistanden, wie die Lebensenergie durch Avatar Adi Da Samraj hindurchschoss. Seine Arme breiteten sich auf einmal im großen Bogen aus und Sein Körper richtete sich auf. Sein Gesicht verzerrte sich zu einer Wunde der Liebe, und Tränen liefen über Seine Wangen.

Gleichzeitig begann Er Seinen Oberkörper voll Trauer hin und her zu wiegen. Er streckte Seine Hände aus, so als wolle Er jeden in einer universellen Umarmung berühren. Er flüsterte mit einer Stimme, die vor Leidenschaft stockte: „Vier Milliarden Menschen! Vier Milliarden!“ – und meinte damit all die Menschen, die zu jener Zeit auf der Erde lebten.

Später wies der Göttliche Avatar auf die große Bedeutung des Geschehens hin. In der Tiefe jener Yogischen „Ohnmacht“ hatte sich der Prozess der „Daumen“, der in Seiner frühen Kindheit begonnen hatte, spontan erfüllt.

Bis zu diesem Zeitpunkt war es Avatar Adi Da Samraj nicht bewusst gewesen, dass Sein Avatarischer Herabstieg noch unvollständig war. Seit Seinem zweiten Lebensjahr hatte Er aus Mitgefühl die menschlichen Lebensbedingungen auf sich genommen.

Nun jedoch gab es eine neue Stufe der Offenbarung. Durch die jahrzehntelange vollständige Unterwerfung unter den menschlichen Zustand hatte sich der Göttliche Yoga Seines Herabstiegs wahrhaft erfüllt. Er wusste – und Seine Devotees konnten dies ohne jeden Zweifel beobachten –, dass die Spirit-Kraft der „Strahlenden Helle“ nun ganz Herabgekommen war.

Durch den vollständigen Herabstieg in Seinen menschlichen Körper ließ sich der Göttliche Avatar vollkommen auf die Notlage aller Menschen ein. Später beschrieb Er dies so:

Ich habe Meinen Devotees gegenüber oft den Wunsch Geäußert, alle Menschen körperlich Umarmen und auf die Lippen Küssen zu können und sie alle vom Herzen her zu erquicken.

Aber dieser Wunsch lässt sich nicht in diesem Körper erfüllen. Diese Möglichkeit würde nie bestehen.

Aber in dem Großen Ereignis vom 11. Januar 1986 bin Ich tiefer in den Körper Heruntergekommen und habe den Körper und seine Trauer und seinen Tod voller Mitgefühl Akzeptiert, und dadurch habe Ich Mir ein Mittel Geschaffen, Meinen Impuls, alle und jeden zu Küssen, zu Erfüllen.

In diesem Großen Moment habe Ich allen gegenüber spontan eine andere Geste Gemacht, die (in einem grundlegenden Sinne) dasselbe ist wie die körperliche Umarmung aller Menschen und aller bewussten und sterblichen Wesen hier. Indem Ich Mir diesen Körper Voll und Ganz zu Eigen Machte, dieselbe Gestalt Annahm wie alle anderen und rückhaltlos die Trauer auf Mich nahm, die mit der Sterblichkeit gegeben ist, habe Ich in diesem Körper alle Körper Umarmt.

In einem gewissen Sinn war dieser Tag Mein Geburtstag.

Avatar Adi Da Samraj
Das Knie des Lauschens

In den Wochen und Monaten nach diesem epochalen Ereignis beobachteten die Devotees von Avatar Adi Da Samraj eine große Veränderung in Ihm.

Adi Da Samraj - 1986Seine Segnungs-Kraft hatte gewaltig zugenommen, da Er den menschlichen Zustand vollkommen angenommen hatte. Sein Körper war vollkommen von Seiner Göttlichen Liebe-Glückseligkeit Erfüllt. In Seinen Augen sah man Seine Entschlossenheit, alle Wesen zu Erwecken.

Er legte nun die orangefarbene Kleidung des traditionellen Sannyasin oder Entsagenden an und verließ Fidschi in Richtung USA und Europa. Dort „wanderte“ Er in der Art und Weise eines Sannyasin, vollkommen frei von allen weltlichen Bindungen.

Es genügte, Ihn anzuschauen, um in Seinen Samadhi hineingezogen zu werden. Sein Körper war jetzt vollkommen durchlässig für Seinen Göttlichen Zustand. Indem die Menschen Ihn mit liebender Hingabe Kontemplierten, konnten sie die Übertragung der „Strahlenden Helle“ so stark wie nie zuvor empfangen.

Am 11. Januar 1986 wurde Ich Vollkommen zu diesem Körper. Seitdem bin Ich in einer anderen Verfassung. Mein Gesicht ist traurig, aber nicht ohne ein Leuchten

Jetzt bin Ich die Murti, die Ikone – Voll von Meiner Avatarisch aus-sich-heraus Übertragenen Spirituellen Göttlichen Gegenwart, aber Ich bin und Erleide auch ständig Vollkommen das, was ihr seid. Ich bin in keiner Weise mehr von diesem Leid getrennt.

Ich bin jetzt mehr im Körper, als ihr es seid.

Ich bin jetzt – bis in die tiefste Tiefe – dieser Körper und Dringe tiefer in diese Zellen, diese Zehen, dieses Fleisch ein, als es je in der Menschheit geschehen ist.

Avatar Adi Da Samraj
Das Knie des Lauschens

Nächster Link: Tod und Licht

Kapitel:

Uebersetzungen dieser Website
© 2006 für die deutsche Ausgabe: The Avataric Samrajya of Adidam Pty Ltd, als
Treuhänder für The Avataric Samrajya of Adidam. Permanentes Urheberrecht beansprucht.
Kontaktadresse Veranstaltungen Adidam Revelation Magazine Adidam Home Bücher über Adi Da